Aktuelles

TUP auf Tour – Vorlesung an der HS Heilbronn

Eigentlich zur Unzeit für den gemeinen Studierenden, machte sich eine Delegation Karlsruher TUP-Botschafter am Freitagmittag auf den Weg nach Heilbronn. Ziel war der Knowledge-Cube am Eingang der HS-Heilbronn, wo bereits Herr Professor Dr. Ing. Tomas Benz bereit stand, die Gäste aus dem Badischen zu einer Gastvorlesung zu empfangen.

Der Leiter des Studiengangs „Software Engineering and Management“ begrüßte Prof. Dr. Frank Thomas, Susann Mertens, Frank Obschonka, Rüdiger Wulff und Andreas Plöger, die in repräsentativer Funktion für TUP an diesem Tag die reguläre Vorlesung übernahmen. Ziel war es, den Studierenden einen Einblick in die Intralogistik und die Arbeitswelt eines IT-Spezialisten bei TUP zu geben.

Studenten_Uni_Heilbronn

Studenten der Hochschule Heilbronn

Frank Obschonka, Vertriebsleiter bei DR. THOMAS + PARTNER, eröffnete die Veranstaltung, zu der sich trotz des nahenden Wochenendes und des nasskalten Herbstwetters zirka 35 – 40 Studenten eingefunden hatten. In lockerer Atmosphäre gab er einen Überblick über die Geschichte von TUP, die Philosophie und das Selbstverständnis des Unternehmens sowie dessen Portfolio und Kundenstamm. Teils mit einem Augenzwinkern, teils mit großer Überzeugung verknüpfte er aktuelle Entwicklungen in der Branche mit seiner langjährigen Erfahrung als erster Mann an der Front im Vertrieb. So sorgte er häufig für staunende Gesichter, wenn sich das Auditorium der Dimensionen und Tragweite der Intralogistik in Aktion bewusst wurde.

TUP und die Grundlagen der IT für Intralogistiksysteme

Frank_Thomas

Prof. Dr. Frank Thomas

Direkt im Anschluss übernahm Prof. Dr. Frank Thomas den Staffelstab und tauchte tiefer in die Grundlagen der IT für Intralogistiksysteme ein. Als routinierter Referent mit mehr als dreißig Jahren Erfahrung als Professor am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hatte er schnell das Band zu den mehrheitlich IT-spezialisierten Studenten geknüpft. Durch anschauliche Praxisbeispiele und den ein oder anderen Blick hinter die Kulissen holte er die branchenfremden Besucher ganz am Anfang ab und stieg zunehmend tiefer in die komplexe Materie ein. Am Beispiel des Wareneingangs zeigte Thomas die Abläufe innerhalb des Lagers, die zugehörigen Prozesse und deren Abstraktion im Zuge der Software-Entwicklung. Schnell wurde deutlich, dass die Intralogistik durchaus ein spannendes Geschäftsfeld für alle IT-Interessierten ist und dass diese Branche aufgrund der ständig steigenden Umsatzzahlen, speziell im Online-Handel, eine große Zukunft vor sich hat.

Dr-Thomas_Dr-Benz

Prof. Dr. Benz & Prof Dr. Thomas

Abschließend stellte erst Andreas Plöger die Web- und Social-Media-Auftritte von DR. THOMAS + PARTNER vor, anschließend zeigte Susann Mertens, was TUP über das normale Beschäftigungsfeld noch alles zu bieten hat. Die klare Message: TUP ist nicht nur Durchschnitt, sondern hebt sich in vielerlei Hinsicht vom durchschnittlichen Mittelstand ab. Die Studenten schienen zu spüren, dass es sich hierbei nicht um leere Marketingversprechen handelte, so wurden gleich im Anschluss an die Veranstaltung Kontaktdaten ausgetauscht, Ideen für Bachelor-Arbeiten besprochen und ein Interviewtermin mit Prof. Dr. Thomas zu einem Studienprojekt vereinbart.

Sowohl Professor Dr. Benz als auch Professor Dr. Thomas zeigten sich nach der Veranstaltung sehr erfreut über das Interesse der Studenten und das gute Gelingen dieser Veranstaltung. „Ich habe sofort gemerkt, dass hier die Chemie stimmt. Zum einen scheinen in diesem Studiengang die Studenten und ihr Professor ein sehr harmonisches Verhältnis zu pflegen, zum anderen waren gleich ein vertrauter Umgang und eine unkomplizierte Organisation möglich. Wir freuen uns sehr, dass wir hier sein durften und kommen gerne nochmal wieder, “ freute sich Dr. Thomas.