Aktuelles

So war die Intralogistik-Messe LogiMAT 2013

Der Aufwärtstrend der letzten Jahre setzt sich auch in diesem Jahr fort. Sowohl im Abschlussbericht der Messebetreiber als auch beim internen Resümee der TUP-Verantwortlichen sorgte die LogiMAT 2013 für eine positive Bilanz.

Mit fast 30.000 Besuchern (29.500, +1,5 %) und über 1.000 Ausstellern (1003, +9,1 %) konnte die 11. Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss wieder die Bestmarken aus dem Vorjahr überbieten. So wurde in diesem Jahr auch eine weitere Messehalle ausgestattet und die Hallenbelegung von der Nord-Seite des Messegeländes auf beide Flügel verteilt. Für die Messebesucher galt es somit 74.000 m² Ausstellungsfläche (+16,5 %) zu erkunden.*

Durch das neue Hallenkonzept fand sich der Stand von DR. THOMAS + PARTNER in diesem Jahr auch in Halle 5, nicht wie im Vorjahr in Halle 7. Doch nicht nur die Halle war neu, auch das Design des TUP-Messestandes wurde wieder neu erfunden. Offen, vielseitig und international könnten die Schlagworte für das diesjährige Layout geheißen haben. Eine mehrsprachige „Tag-Cloud“ rahmte den offenen und gemütlichen Aufenthaltsbereich im Lounge-Charakter ein. „Wir verzichten bewusst auf Banner, Monitore und plakative Elemente“, so Vertriebsleiter Frank Obschonka. „Wir sind hier auf der Messe, um mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen. Das funktioniert am besten, wenn man die Neugierde weckt.“

LogiMAT 2013: Intralogistik das Gesprächsthema schlechthin

Das Konzept scheint bestens aufgegangen zu sein. Der Messestand des Karlsruher Intralogistikspezialisten war durchgängig gut besucht und das Standpersonal in angeregte Gespräche vertieft. „Was mich auch sehr gefreut hat, waren die vielen guten Gespräche mit unseren Bestandskunden. Der TUP-Stand scheint zu einem festen Ziel für viele Besucher geworden zu sein“, freut sich Geschäftsführer Simon Thomas.

Eine Neuerung in diesem Jahr war der Roundtable rund um die Themen „Treiber, Trends + Best Practices für die Next Generation Logistics“, initiiert vom Team der Competence Site rund um Dr. Winfried Felser. So wurde am Mittwochabend in offener Runde, moderiert von Mathias Thomas, über Chancen, Risiken und Handlungsfelder für die Logistikbranche diskutiert. „Um die Branche für die Zukunft aufzustellen, brauchen wir einen offenen Dialog über Firmengrenzen hinweg. Themen wie Nachwuchsförderung und Nachhaltigkeit gehen uns alle an. Hier sind Netzwerke der Next-Generation-Leaders gefragt, die helfen, die eigene Position durch gemeinsame Maßnahmen zu stärken“, erklärt Mathias Thomas auf der LogiMAT 2013. Weitere Veranstaltungen zu diesem Thema werden folgen.

Als weiteres Highlight wurden auch in diesem Jahr wieder Aufnahmen für ein neues TUP-Messevideo am und um den Stand 131 abgedreht und sorgten für neugierige Blicke der Besucher. Am Set wurden Interviews und Messeimpressionen eingefangen. Das Video zur LogiMAT 2013 können Sie hier begutachten.

„Die große Resonanz an allen Tagen und die vielen positiven Besucherstimmen lassen uns eine sehr gute Bilanz ziehen. Die LogiMAT ist für uns eines der wichtigsten Events der Branche geworden“, resümiert Simon Thomas.

So sehen das auch die Besucher der LogiMAT 2013. 86,2 Prozent der befragten Personen beurteilten die Intralogistik-Messe mit den Schulnoten 1 und 2*. Die Messe scheint auf dem besten Wege, sich als führende Veranstaltung der Intralogistik-Branche zu etablieren.