Aktuelles

Ringer-App: TUP-Azubis gewinnen Chef-Challenge und Fanherzen

Auszubildende von Dr. Thomas + Partner haben in Zusammenarbeit mit der NOVA Software GmbH eine Ringer-App im Playstore veröffentlicht.

In der Zusammenarbeit mit der NOVA Software GmbH haben drei Auszubildende von DR. THOMAS + PARTNER zum Saisonstart des Ringersports eine Ringer-App im Playstore veröffentlicht. Die Applikation informiert nun Fans und Interessierte über die Begegnungen aller deutschen Ringervereine und die dazugehörigen Ergebnisse. Von Simon Thomas, Geschäftsführer bei TUP und Fan des Ringersports initiiert, nahmen die drei Lehrlinge Jan Bogler, Timo Schleicher und Tim Wiemer die Herausforderung an, bei der sie mit echten Projektbedingungen konfrontiert waren. Mit dieser Schnittstelle zum Datenbank-Server der NOVA Software GmbH betraten die Azubis völliges Neuland.

Projektziel: Mehr Sporterlebnis durch Ringer-App

Mitte April kam der begeisterte Ringer-Fan Simon Thomas ins Azubi-Zimmer und machte seine Not zur Tugend: „Als regelmäßiger Besucher von Ringerkämpfen meines Heimvereins “SV 04 Germania Weingarten“ ärgere ich mich regelmäßig darüber, dass ich nicht mehrere Kämpfe gleichzeitig verfolgen kann. Nicht selten sind Entscheidungen über Sieg oder Niederlage, ähnlich wie beim Fußballspiel, von den Kampf-Ergebnissen der anderen Vereine abhängig“, so der Geschäftsführer. „Da aber die Lösung bei uns in der Firma nur wenige Meter von meinem Büro entfernt liegt, übertrug ich unseren Auszubildenden die Aufgabe, in der Kooperation mit dem Datenverwaltungsspezialisten NOVA Software GmbH eine App zu kreieren, die dem Sporterlebnis aller Ringerbegeisterten mit den aktuellsten Kampfergebnissen zu mehr Spannung verhelfen soll. Das korrespondiert nicht nur ideal mit den Ausbildungsinhalten der Jungs, sondern sie bekommen damit auch ein reales Projekt, bei dem sie ihr Gespür für den Kunden, die Projektpartner und die vorhandene Technologie gleichermaßen entwickeln müssen. “

Wenige Wochen später traf sich der Geschäftsführer mit seinem Auszubildendentrio des zweiten Lehrjahres unter der Leitung von TUP-Ausbildungsleiter Markus Holzmann mit Dipl. Wirt.-Ing. Klaus Armbruster, Inhaber der NOVA Software GmbH, und dem Auszubildenden Fachinformatiker des IT-Partner-Hauses Sebastian Sachs für ein gemeinsames Projektmeeting in Karlsruhe. „In der Besprechung ging es darum, die Anforderungen an die App gemeinsam auf den Punkt zu bringen“, beschreibt Azubi Timo Schleicher den aufregenden Projektauftakt. „Zum einen konnten wir im Gespräch unsere Entwicklungsziele auf die technischen Möglichkeiten prüfen, zum anderen konnten wir von Herrn Armbrusters Nähe zum Ringersport profitieren und so die Entwicklung gezielter angehen“, fügt Azubi Tim Wiemer mit dem Blick auf das vorhandene Know-how der Projektpartner hinzu. Begleitet wurden die drei Azubis bei ihrem Projekt von Philipp Kopf, der selbst einmal seine Ausbildung zum Fachinformatiker bei TUP absolviert hat und seither Markus Holzmann bei der Ausbildung des mittlerweile 10-köpfigen Azubiteams unterstützt. Zudem stand Jan Ernst, Azubi im dritten Lehrjahr, dem jungen Projektteam beratend wie unterstützend zur Seite und sprang auch mal kurzerhand ein, wenn einer der drei anderen IT-Baustellen zu bewältigen hatte.

Liga-Datenbank erfolgreich in die Ringer-App implementiert

Die Ringer-App der TUP-Azubis in Zusammenarbeit mit der NOVA Software GmbH ist ab sofort verfügbar.

Über die Ringer-App können Fans und Interessierte die Begegnungen aller deutschen Ringervereine und die dazugehörigen Ergebnisse einsehen.

Pünktlich zum Saisonbeginn im September hat sich der vereinte Fleiß aller Beteiligten ausgezahlt und das Ergebnis der Ringer-App kann sich sehen lassen. Von den Amateuren der Schüler-Gruppen, über Verbandsligen bis hin zu der 1. Liga – alle Begegnungen der in Deutschland angesiedelten Ringer-Vereine können auf bis zu drei vergangene und drei kommende Kämpfe pro Klasse über die App eingesehen werden. Die Ergebnisse daraus liefert die App derzeit innerhalb von 30 Minuten nach Kampfende.

Die NOVA Software GmbH stellte dabei, unter der Leitung des Auszubildenden Sebastian Sachs, den drei Azubis bei TUP die Schnittstelle zu dem NOVA-Software-Webserver mit den laufenden Daten zu den Ergebnissen der Ringerkämpfe zur Verfügung. Das IT-Dienstleistungsunternehmen, das Simon Thomas durch den Geschäftsführer und ebenfalls Ringer-Fan Klaus Armbruster von den Ringerturnieren seines Heimvereins kennt, pflegt seit Jahren die aktuellen Turnierergebnisse des Ringersports in einer Liga-Datenbank. Auf diese Daten zuzugreifen und diese sauber in die App einzupflegen, gelang den Azubis Jan, Tim und Timo nun mit Erfolg.

Ausbildungsleiter Markus Holzmann beschreibt die bewältigte Herausforderung des Azubi-Projekts wie folgt: „Die klassische Programmierung bei DR. THOMAS + PARTNER sieht für den Fachinformatiker die Entwicklungsebenen Frontend, Backend und gegebenenfalls native Datenbankprogrammierung vor. Im vorliegenden Projekt konnten die Auszubildenden nun wertvolle Erfahrungen in der Kommunikation mit einem Webservice sammeln. Mit der Implementierung der entsprechenden Schnittstelle in die App hatten die Auszubildenden eine völlig neue Entwicklungssituation“.

Ausbildungsziele der IHK als Bewährungsprobe im Realprojekt

Bei der Umsetzung der von der IHK festgelegten Ausbildungsziele wählt TUP dabei für die angehenden Fachinformatiker bewusst echte Projekte aus, hinter denen echte Projektpartner stehen. „Natürlich trägt DR. THOMAS + PARTNER als Ausbildungsbetrieb aber auch die Verantwortung, den angehenden Entwicklern für die Umsetzung ihres Projektes Ansprechpartner an die Seite zu stellen, die für den Lernprozess der Auszubildenden die notwendige Sensibilität mitbringen. Für diese Anforderung bewährte sich die NOVA Software GmbH als idealer Projektpartner“, so Holzmann. „Dabei haben Jan, Tim und Timo mit der Erarbeitung eines Pflichtenheftes, mit echtem Kundenkontakt, der anschließenden Dokumentation, der Testphase sowie der Qualitätssicherung alle Projektphasen gewissenhaft und weitgehend selbstständig gemanaged“, resümiert der Ausbildungsleiter das erfolgreiche Azubi-Projekt. Der Partner NOVA Software GmbH profitiere dagegen durch die kontinuierliche Abstimmung mit den Auszubildenden über die entstandene saubere Schnittstelle zu seiner Datenbank. „Darüber hinaus können die Daten, die schon seit langen von Herrn Armbruster über seine Seite liga-db.de zu Verfügung gestellt werden, nun via App mobil abgerufen werden“, beleuchtet Holzmann den Vorteil für den IT-Partner.

30 Minuten bis zur Live-Ticker-Funktion

In regelmäßigen Besprechungen haben die TUP-Azubis in Kooperation mit der NOVA Software GmbH die Entwicklungsziele für die Ringer-App festgelegt..

Teamgeist ist bei TUP eine hohe Prämisse: davon profitieren auch die Auszubildenden bei der Entwicklung ihrer Ringer-App.

„Aktuell funktioniert die Synchronisation mit einer Verzögerung von 30 Minuten, in Zukunft streben wir aber unbedingt an, möglichst nah an den Vorzug einer Live-Ticker-Funktion zu kommen“, so Tim Wiemer zu weiteren Entwicklungszielen für die App. „Dazu sind wir im Gespräch mit der NOVA Software GmbH, die laufend daran arbeitet, die Daten noch aktueller vorzuhalten“, so Azubi Timo. „Um das zu gewährleisten muss man aber in einzelnen Fällen bis zu den Vereinen hindurchdringen, die letztendlich die aktuellen Daten an den Webserver der NOVA Software GmbH liefern“, beschreibt Azubi Jan die kommende Herausforderung und verweist zugleich auf die nächsten Entwicklungsschritte: „Das nächste größere Update für die Android-App wird auf Empfehlung von Herrn Armbruster eine Optimierung für die Ansicht der Vereinsbegegnungen, die nach Relevanz priorisiert werden sollen, mit sich bringen. Außerdem wird es nach dem veröffentlichten Bugfix am Freitag unter Android, unsere Aufgabe sein, die Ringer-App auch in Apples App-Store zu releasen“.

„Zum Lehrbeginn hat das Ausbildungsteam gemeinsam mit den angehenden Fachinformatikern entschieden, zwei native Apps für Android und iOS zu entwickeln. Da alle drei Auszubildenden privat selbst Android-Geräte besitzen, lag es für den Einstieg näher in einem Betriebssystem zu entwickeln, bei dem sie für die Programmierung einen Heimvorteil hatten“, begründet Ausbildungsleiter Markus Holzmann die priorisierte Veröffentlichung unter Android.

Wie auch schon in der Testphase der Android-App wird dem zielstrebigen Azubi-Team dann auch für die Tests der iOS-Version die gebündelte Kraft aus Entwicklern, Support und Logistikplanern zur Seite stehen. „Gemeinsam an einem Strang zu ziehen ist in unserem Unternehmen Tradition“, bringt Simon Thomas den Teamgedanken bei DR. THOMAS + PARTNER auf den Punkt.

Nach Entwicklungsfleiß folgt das Ringer-Fieber

Derweil gibt es für die Android-App Glückwünsche vom IT-Projektpartner NOVA Software GmbH: „Herr Armbruster gratulierte den drei Auszubildenden herzlich und werkelt mit den drei Durchstartern bereits fleißig an den kommenden Updates“, so Ausbilder Philipp. „Wie bei jedem professionellen Projekt, gehen Erfolge mit gleichzeitigen neuen Zielsetzungen einher“, weiß Markus Holzmann, „mit der Entwicklung der Ringer-App haben die Auszubildenden nicht zuletzt den optimalen Erfahrungsraum, um sich als Projektverantwortliche zu erproben“, so der zufriedene Ausbildungsleiter.

Voll des Lobes ist auch der Initiator der App: „In meinem Verein “SV 04 Germania Weingarten“ kommt die App super an. Demnächst werden mich die drei Jungs zu einem Kampfabend begleiten und dürfen das Ringersport-Fieber dann vor Ort erleben“, so der Geschäftsleiter von TUP. Und auch die drei Auszubildenden sind Feuer und Flamme: „Mit der Entwicklung der Ringer-App haben wir uns zwangsläufig kontinuierlich mit dem Sport beschäftigt. Um aber mit dem Know-how unserer Projektpartner mitzuziehen, müssen wir den Ringersport auch live erleben. Wenn unser Chef demnächst ruft, heißt es für uns: Ring frei für den Ringer-App-Praxistest.“

Ein weiteres App-Projekt der TUP-Auszubildende beschreibt die Social-Media-App acary.