Aktuelles

Mathias Thomas beim Arbeitskreis “Local E-Commerce“ in Berlin

Unter dem Motto “online finden, lokal kaufen“ fand am 10. Juni in den schönen Räumlichkeiten der Ackerhöfe in Berlin die erste Sitzung des Händlerbund-Arbeitskreises “Local E-Commerce“ statt. Die zentrale Frage des Treffens lautete: „Wie kann man den stationären Handel und das Online-Geschäft besser miteinander verknüpfen?“. Mathias Thomas, Geschäftsführer der Gaxsys GmbH und von DR. THOMAS + PARTNER, gab mit seinem Vortrag dort Einblicke in das g.a.x.-System und Ausblicke auf mögliche Perspektiven für den lokalen Handel.

Forscher der Universität Bamberg schätzen das Retouren-Aufkommen 2014 alleine in Deutschland auf 290 Million Rücksendungen. Das entspricht umgerechnet etwa 300 Fahrten von Frankfurt am Main nach Peking – pro Tag! Diese, und ähnlich erschreckende Zahlen gingen aus der Präsentation von Mathias Thomas über E-Commerce und den Handel hervor, die er bei der Konferenz unter der Schirmherrschaft des Händlerbundes vorstellte.
Zu dem Treffen kamen Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Mode-, Logistik- und Lebensmittelbranche, um gemeinsam über die aktuellen Probleme des Online-Handels zu diskutieren und dessen Entwicklung zukunftsorientiert zu prägen.

Mathias Thomas ueber E-Commerce und den Handel

Mathias Thomas ueber E-Commerce und den Handel

„Erst wenn wir es schaffen, den lokalen Handel in den E-Commerce zu integrieren, gibt es meiner Meinung nach die Chance auf nachhaltigen Handel“ so Thomas. Er untermauerte diese These am Beispiel des g.a.x.-Systems, das sich heute bereits erfolgreich am Markt etabliert hat. In Form einer Handelsbörse haben Handelspartner, zum Beispiel ein von der Marke verifizierter Einzelhändler, die Möglichkeit, sich unterhalb des Webshops einer Marke anzusiedeln und deren Aufträge abzuwicklen. So kann der Kunde seine Ware direkt online bei der Marke bestellen und wird von einem lokalen Händler beliefert. Das hat unter anderem die Vorteile, dass der lokale Händler keinen eigenen Webshop benötigt und der Kunde seine Ware schnell und ressourcenschonend vom nächstgelegenen Point of Sale erhält.

Alle Teilnehmer des Händlerbund-Arbeitskreises “Local E-Commerce“ waren sich einig, dass der Einstieg des lokalen Handels in den Online-Handel so durchaus lohnenswert sein kann.
Weitere anregende Vorträge hielten Thomas Königs, Teamleiter Convenience Logistics von DHL Paket Deutschland, über “Sameday Paketversand für den lokalen Handel“. Auch hier ging es um die Nachhaltigkeit von der Einbindung des lokalen Handels in das Online-Geschäft. Michael Volland, Geschäftsführer der xplace GmbH stellte in seiner Präsentation “Online finden & lokal einkaufen – neue Chancen für den Stationären Handel“ die Plattform “Simply local“ vor, die dem Konsumenten ermöglicht, innerhalb weniger Sekunden am PC, Tablet oder Smartphone das passende Produkt zu finden und dessen sofortige lokale Verfügbarkeit anzuzeigen. Thomas Kraker von Schwarzenfeld, CEO der Lockbox GmbH sprach über “Erfolgsfaktoren für den lokalen E-Commerce“. Alle Unternehmer waren sich ebenfalls einig, dass es einen dringenden Nachholbedarf im Ausbau der logistischen Infrastruktur gibt.

Der Arbeitskreis “Local E-Commerce"

Der Arbeitskreis “Local E-Commerce“

Während der gesamten Veranstaltung waren Fragen und Ergänzungen erlaubt und erbeten, was zu einem regen Meinungsaustausch und einem interessanten Dialog führte.
„Die Veranstaltung des AK Local E-Commerce war eine tolle Möglichkeit, mal in Ruhe über die wichtigen Themen des E-Commerce zu sprechen und zu diskutieren. Jeder hatte die Gelegenheit, seine Gedanken und Anliegen einzubringen, was Raum für neue Ideen und kreativen Austausch bot“, resümierte Mathias Thomas nach der Veranstaltung. Das nächste Treffen des Arbeitskreises wird voraussichtlich im Herbst stattfinden und weiteren “E-Commerclern“ die Möglichkeit bieten, Local-E-Commerce-Konzepte vorzustellen.