Aktuelles

Baden-Marathon 2014: dritter Platz bei der Frauen-Staffel

Die 32. Ausgabe des Baden-Marathons versprach bereits im Vorfeld spannend zu werden. Neben dem gleichzeitig stattfindenden Fußballspiel zwischen den Bundesligisten Karlsruher SC und FC Nürnberg, welches zu einer Routenänderung führte, markierten speziell die kurzfristigen Ausfälle von DR. THOMAS + PARTNER eine gewisse Dramaturgie. Gute Zeiten waren allerdings dennoch Programm.

Keine Frage, der diesjährige Baden-Marathon glich einer Mammutaufgabe. Denn Zehntausende Fußballfans, Tausende Marathonläufer und Zuschauer mussten schon im Vorfeld koordiniert werden. Alleine 20.000 Fans kamen zum Zweitliga-Spiel des Karlsruher SC gegen den 1. FC Nürnberg. Dazu gesellten sich über 6.000 Läufer sowie Zehntausende Marathon-Zuschauer.

Bevor wir allerdings zu den Läufern von DR. THOMAS + PARTNER (TUP) kommen, huldigen wir den Sieger Dawit Kabede aus Äthiopien. Er kam nach 02:27:09 Stunden als erstes ins Ziel. Knapp dahinter, auf den Plätzen vier bis sechs konnten sich sogar Karlsruher Läufer platzieren. Bei den Frauen verbuchte Natascha Bischoff, mit schnellen 03:21:28 Stunden, den Sieg für sich. Der Lauf an sich war dieses Jahr zwar mit 2.000 Läufern kleiner, dafür aber im Durchschnitt wesentlich schneller. Neben der klassischen Marathon-Distanz, an der sich insgesamt 1.000 Läufer versuchten, konnten die Teilnehmer auch über 21,1 Kilometer oder als Staffel antreten. Im Vorfeld mussten leider einige TUP-Teams Federn lassen, auch weil mehrere gute Läufer gesundheitlich passen und kurzfristig ersetzt werden mussten. Dennoch, die folgenden Ergebnisse sprechen für sich. Hierbei ist speziell das Frauenteam hervorzuheben, welches den dritten Platz in der Gesamtwertung erlief.

Baden-Marathon: unsere Teams in der Einzelwertung:

TUP-Astral

Andreas Plöger 01:56:23 (21,1 Km)
Martin Schwendemann 01:34:02 (14,3 Km)
Bernhard Klein 00:42:30 (06,8 Km)

TUP-Frauenpower

Edeltraud Hedrich 01:47:11 (21,1 Km)
Nadine Huber 01:16:48 (14,3 Km)
Karin Peter 00:48:52 (06,8 Km)

TUP-Sixties & Seventies

Thomas Weber 01:55:04 (21,1 Km)
Helmut Preissler 01:16:34 (14,3 Km)
Rüdiger Wulff 00:46:08 (06,8 Km)

TUP-Youngsters

Andre Hubbeling 01:46:33 (21,1 Km)
Moritz Hoffmann 01:14:28 (14,3 Km)
Stefan Fehrenbach 00:36:16 (06,8 Km)